Schwerpunkte Trans*, BDSM, Poly, (versteckte) Homosexualität

Aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen in der Arbeit mit Menschen aus verschiedenen Randgruppen ist mir bewußt, dass diese es noch immer schwer haben einen Therapeuten zu finden bei dem z.B. BDSM, Homosexualität, Trans*identität oder polyamore Beziehungsgestaltung nicht fälschlich problematisiert wird. Auch eine mögliche nicht gelebte / verstecke Sexualität kann Leid verursachen. Daher richte ich mich mit meinem Therapieangebot gezielt an Menschen die BDSM, Polyamorie oder/und LGBTI leben.

Selbstverständlich bin ich auch bei diesen Themen an die Schweigepflicht gebunden, und allein sie entscheiden ob und wer darüber Bescheid weiß.

 

Welche Themen Sie in der Therapie bearbeiten möchten, und wo sie Veränderungbedarf sehen, entscheiden Sie. Ausschlaggebend ist auch hierbei ihr Leidensdruck! Wenn es für Sie kein Problem ist, ist es für mich auch keins!

 

Mein Angebot für Trans* (u.A.):

  • begleitender Psychotherapie  (18 Monate) als Voraussetzung für die geschlechtsangleichender Operationen (MDK) als Einzeltherapie.
  • Psychotherapie von Menschen mit Trans*hintergund, die wegen einem anderen Thema Therapie machen möchten.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.gabriel-wichmann.de/?page_id=206