Seite drucken

Mögliche Anregungen

Wir sehen die Dinge nicht so wie sind sind, wir sehen sie so wie wir sind! (aus dem Talmud)

Wir sehen die Dinge nicht so wie sind sind, wir sehen sie so wie wir sind! (aus dem Talmud)

Heilung 

(Gese Roth)

Beim Heilwerden geht es darum,

unsere Herzen zu öffnen,

nicht sie zu verschließen.

Es geht darum, die Stellen in uns,

die die Liebe einlassen wollen,

weich zu machen.

Heilung ist ein Prozeß.

Beim Heilwerden schaukeln wir hin und her

zwischen den Mißhandlungen der Vergangenheit

und der Fülle der Gegenwart und

bleiben immer öfter in der Gegenwart,

Es ist das Schaukeln, das die Heilung bewirkt

nicht das Stehenbleiben an einer der beiden Stellen.

Der Sinn des Heilwerdens ist nicht

für immer glücklich zu werden,

das ist unmöglich.

Der Sinn der Heilung ist,

wach zu sein und sein Leben zu leben,

nicht bei lebendigem Leibe zu sterben.

Heilung hängt damit zusammen,

gleichzeitig ganz und zerbrochen zu sein.

Nutzen von Krankheiten
(André Gide)

Ich glaube, dass Krankheiten Schlüssel sind,

die uns gewisse Tore öffnen können.

Ich glaube, es gibt gewisse Tore,

die einzig die Krankheiten öffnen können.

Es gibt jedenfalls einen Gesundheitszustand,

der es uns nicht erlaubt, alles zu verstehen.

Vielleicht erschließt uns die Krankheit einige Wahrheiten.

Ebenso aber verschließt uns die Gesundheit andere,

oder führt uns davon weg,

so dass wir uns nicht mehr darum kümmern.

Ich habe unter denen,

die sich einer unerschütterlichen Gesundheit erfreuen,

noch keinen getroffen, der nicht nach irgendeiner Seite hin

ein bisschen beschränkt gewesen wäre

-wie solche, die nie gereist sind.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.gabriel-wichmann.de/?page_id=17